HONIG IM KOPF BREAKS THE 7 MILLION VIEWER MARK
2015/08/13

Til Schweiger’s HONIG IM KOPF (HEAD FULL OF HONEY) still enjoys great popularity among viewers: during the first August weekend the most successful film of 2014 passed the 7 million viewer mark. With a box office of over 57 million Euro HONIG IM KOPF is the second most successful German cinema production of all time in Germany. On August 27th the film will be released on Blu-ray and DVD and is already available digitally on August 13th.

Content:
HONIG IM KOPF tells the story of the special love between eleven-year-old Tilda (Emma Schweiger) and her grandfather Amandus (Dieter Hallervorden). The humorous, treasured patriarch gets increasingly forgetful and cannot handle the daily routine in the house of his son Niko (Til Schweiger). Although it is breaking Niko’s heart, he soon has to accept that Amandus having to go to a retirement home is inevitable. But Tilda cannot accept this. Quickly she kidnaps her grandfather and goes on a chaotic and exciting trip to fulfill his greatest wish: seeing Venice one more time!

/news-en/over-7-million-admissions/
TIL SCHWEIGER SHOOTS TATORT FOR THE CINEMA IN ISTANBUL, MOSCOW, HAMBURG AND BERLIN
2015/08/10

Der „Tatort“ kommt ins Kino – actionreicher und aufwändiger als je zuvor: Til Schweiger spielt wieder Kriminalhauptkommissar Nick Tschiller, der in seinem persönlichsten Fall auf eine brisante Odyssee durch halb Europa geht.

Zwei quotenstarke TV-Einsätze hat das unschlagbare Ermittler-Duo Tschiller (Til Schweiger) und Yalcin Gümer (Fahri Yardim) bereits hinter sich („Willkommen in Hamburg“, „Kopfgeld“). Im Herbst 2015 werden zwei weitere, bereits abgedrehte NDR „Tatort“-Folgen mit den beiden im Ersten ausgestrahlt: „Der große Schmerz“ (22. November) und „Fegefeuer“ (29. November), die die inhaltliche Voraussetzung für den Kinofilm “Tschiller, a.D.“ (Arbeitstitel) bilden.

Seit dem 10. Juli filmt das bewährte Team an Originalschauplätzen in Istanbul, Moskau, Berlin/Brandenburg und Hamburg. Der neue Fall sprengt alle Dimensionen. Regisseur Christian Alvart, der auch alle bisherigen Fälle des Hamburger Kommissaren-Duos inszenierte, setzt dabei auf innovative Situationen und Setups. Sie überraschen nicht nur durch die Handlung, sondern auch durch die filmische Umsetzung.

Der Kino-„Tatort“ wird ein großes, mitreißendes und sehr persönliches Leinwandabenteuer werden, das den Zuschauer mit starken Emotionen und humorvollen Brüchen in den Bann zieht.

Fahri Yardim als Til Schweigers unerschütterlicher Ermittler-Kollege Yalcin Gümer hat schon in den Fernseh-„Tatorten“ für viele humorvolle Momente gesorgt. Er übernimmt auch im Kino seinen wichtigen „Buddy“-Part. Außerdem spielt Luna Schweiger als Nicks Tochter Lenny erneut eine entscheidende Rolle. Gemeinsam müssen sie sich neuen Gegnern stellen. Zur hochkarätigen Besetzung gehören auch Stefanie Stappenbeck, Alyona Konstaninova, Özgür Emre Yildirim, Eduard Flerov, Jewgeni Sidikhin sowie der russische Superstar – Schauspieler und Regisseur – Fedor Bondarchuk.

Syrreal Entertainment (Christian Alvart, Sigi Kamml) und Barefoot Films (Til Schweiger, Tom Zickler) verantworten gemeinsam die Produktion. Co-Produzent ist Warner Bros. Film Productions Germany in Zusammenarbeit mit dem NDR. Das Drehbuch schrieb „Tatort“-Spezialist Christoph Darnstädt. Den Weltvertrieb übernimmt Global Screen GmbH. „Tschiller a.D.“ wird gefördert von dem Medienboard Berlin Brandenburg, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der Filmförderungsanstalt.

Gedreht wird bis zum 15. September. Warner Bros. Pictures Germany bringt den Film am 25. Februar 2016 in die Kinos. Im Ersten wird der Hamburger Kino-„Tatort“ voraussichtlich 2018 zu sehen sein.

/news-en/tatort/